WWA Wake Park World Championships 2015 - Results PDF 
Geschrieben von: Benjamin Wiedenhofer   
Dienstag, 10. November 2015 um 18:30 Uhr

Die vielseitigsten Parkrider wurden bei einem der progressivsten Wake Park Events der Welt zu den neuen World Champions gekrönt. Das Al Forsan Sports Resort war Austragungsort für einen Event, der in die Geschichtsbücher eingeht. Das Riding war auf einem neuen Level, das man so bei den WWA Wake Park Worlds noch nicht gesehen hatte. Wakeboarder aus der ganzen Welt waren angereist um sich in spannenden Läufen Richtung Finale zu schieben und um letztlich um den WWA Wake Park World Champion Titel zu fahren.


WWA Präsident Shannon Starling war überwältigt vom Level in allen Kategorien. "Durch die Wakeparks wurde unser Sport komplett erneuert und durch die Progression die von den Ridern an den Tag gelegt wird, kann man sicher sein, dass das Wachstum auch weiterhin so steil bergauf geht," so Starling. "Die Anlage am Al Forsan Ressort bietet den Ridern höchsten Standard an Unterhaltung auf und neben dem Wasser, was das ganze zu einer perfekten Einrichtung macht. Es gibt keinen anderen Komplex auf der Welt, der das bieten kann, was Al Forsan hat. Das ist nur einer von vielen Gründen, warum die Wake Park World Championships 2015 die besten bisher waren!"

Bei der Pro Men Features Only Entscheidung war jeder vor Ort gespannt, was auf dem Wasser gezeigt werden würde. Aaron Gunn (AUS) bewies, dass er der Weltbeste ist, indem er sich einen weiteren World Championship Titel unter anderem mit seinem massiven Truck Driver HS 720 sicherte. Knapp hinter ihm kam Tom Fooshee (USA), der auf allen Features stark unterwegs war, auf Platz 2. Komplettiert wurde das Podium von John Dreiling (USA) auf dem 3. Platz.

Pro Men Features Podium - John Dreiling, Aaron Gunn & Tom Fooshee (v.l.n.r.)

Auch die Entscheidung der Pro Women war extrem spannend, auch wenn Julia Rick (GER) ganz deutlich klar machte, dass der Worlds Titel nicht an Ihr vorbei kommen würde. Sie konnte ihren sauberen HS BS 720 ebenso zeigen, wie einen HS BS 270 Transfer. Courtney Angus (AUS) machte direkt hinter Julia Druck, doch kam bei den Punkten nicht ganz an die Deutsche heran. Maxine Sapulette (NED) fuhr auf Rang 3.

Pro Women Features Podium - Maxine Sapulette, Julia Rick & Courtney Angus (v.l.n.r.)

Beim traditionellen Cablecontest sollte der Rider gefunden werden, der diesen prestigeträchtigen Titel gewinnt. Pro Men Rider Dominik Gührs (GER) war eine Nummer besser als alle anderen und die Zuschauer rasteten aus, wenn er einen seiner Tricks hinstellte. "Es war echt hart, gegen all die Jungs zu fahren. Alle haben mich mit ihrer Leistung extrem unter Druck gesetzt und so war ich extrem glücklich, dass mir gelungen ist, was ich brauchte um zu gewinnen. Jetzt bin ich auf Wolke 9, denn World Champion zu werden ist etwas ganz besonderes," so Dominik. Allerdings war der Weg sich den Titel zu holen kein einfacher - Aaron Gunn lieferte sich einen harten Kampf mit Dominik um das Preisgeld. Die Punkte im Superfinale waren so eng beieinander, dass sie nur durch eine Dezimale getrennt waren. Auch Tom Fooshee zeigte über den ganzen Wettkampf eine perfekte Leistung, was ihm den 3. Platz einbrachte.

Pro Men Cable Podium - Tom Fooshee, Dominik Gührs & Aaron Gunn (v.l.n.r.)

Auch als die Mädels für das Finale des Cablecontest auf's Wasser gingen hörte der Spaß nicht auf. Die Flat Tricks waren sicherlich ein wichtiger Baustein, der dafür sorgte, dass Julia Rick auch hier den World Champion Titel 2015 holen konnte. Umso verrückter, dass auch ihre Kicker- und Rail-Hits ein unglaubliches Level zeigten. Sie landete einen Frontflip Blind Tailgrab, also einen Trick, der normalerweise bei den Pro Men gezeigt wird. Doch damit nicht genug, der ein oder andere aggressive Railtrick sorgten dafür, dass ihr keiner das Wasser reichen konnte. Maxine Sapulette fuhr extrem gut und sorgte so dafür, dass Julia alles zeigen musste, was Max letztlich Platz 2 einbrachte. Courtney Angus sorgte dafür, dass es keine 2-Girl-Show wurde und holte sich mit ihrem Run letztlich den dritten Platz auf dem Podium.

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

Die besten WWA Wake Park World Championships aller Zeiten waren einfach überragend. Die WWA dankt einmal mehr dem Al Forsan International Sports Resort, allen Event Sponsoren und natürlich auch den Ridern, die den Contest zu einem solchen Erfolg gemacht haben. Glückwunsch an alle neuen World Champions 2015. Bis nächstes Jahr bei den WWA Wake Park World Championships 2016!

Mehr zum Event gibt es unter: www.thewwa.com

Anm. d. Red.: Auch von unserer Seite Glückwunsch an alle Titelträger! Aus deutscher Sicht vor allem auch an Andreas Voss, der die Veterans Wertung für sich entscheiden konnte. Leider ist diese Kategorie wie auch die weiteren im offiziellen Nachbericht nicht thematisiert. Dennoch herzlichen Glückwunsch!

 


Text & Bilder: WWA / Veranstalter
Übersetzung: BW
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

 


 

 

 

 



 



© thegapmagazin.com - Impressum